goldener violinschlüssel,Goldenerviolinschlüssel

Goldener Violinschlüssel


Direkt zum Seiteninhalt

1989

Goldener Violinschlüssel 1989
an Gottfried Aegler



Die Verleihung des Goldenen Violinschlüssels ist die grösste
Auszeichnung, die für aussergewöhnliche Leistungen im
Bereich der klingenden Folklore in der Schweiz vergeben wird.
Der diesjährige Preis ging am 16. September 1989 an
Gottfried Aegler aus Erlenbach im Simmental


Gottfried Aegler wurde am 10. Mai 1932 in Erlenbach im Simmental geboren und wuchs im Restaurant "Linde" auf,
wo er schon früh mit der Volksmusik in Berührung kam.
Nach der Schule absolvierte er in Bern eine Lehre als Typograf. Schon während dieser Zeit war er Klarinettenschüler
von Willy Tautenhahn an der Musikschule des Konservatoriums Bern. Gottfried spielte während einiger Zeit in
seines Vaters Ländlerkapelle und gründete später seine eigene Formation. Aber auch in der Blasmusik war er
lange Zeit tätig, zuerst als Klarinettist u. a. in der Stadtmusik Burgdorf und im Zürcher Blasorchester,
später als Dirigent von Musikgesellschaften im Berner Oberland und der Vereinigung Thuner Harmonika-
spieler. Relativ spät entschloss er sich, am Konservatorium Bern ein Klarinettenstudium bei Bruno Goetze
zu absolvieren, das er mit Privatunterricht bei Thomas Friedli und in Kursen bei Prof. Alfred Prinz noch weiterführte.


1976 übernahm er den Verlag des Lausanner Komponisten und Akkordeonpioniers Maurice Thöni und
1980 stellte er eine Elf-Mann-Blaskapelle zusammen, um das Vermächtnis Thönis auf Tonträgern einzuspielen.

Er war auch Jurymitglied an verschiedenen Harmonika-Wettspielen und an fast allen Eidg.Ländlermusikfesten.
Mit seinen verschiedenen Volksmusikformationen trat er verschiedentlich am Radio und im Fernsehen auf und
während zwanzig Jahren war er Mitarbeiter der Sendung " Volksmusik-Journal" von Radio DRS 1.
Doch neben der Volksmusik hatte er auch stets grosses Interesse an der ernsten Musik und schon während
seiner Burgdorfer Zeit spielte er im dortigen Orchesterverein mit. Seit 1975 ist er Klarinettist im
Thuner Stadtorchester. In den achziger Jahren war er Klarinettist bei den Thuner Kammer-Solisten und seit
1988 spielt er als Bassetthornist im Klarinettenquintett Philharmonia mit.

Nachdem er 1992 beim SMPV noch ein Lehrdiplom für Saxophon erworben hatte, sind in den letzten
Jahren noch das Saxophonquartett "Spektrum" und die Thuner Kammermusiker dazugekommen.
Für den bekannten Alphorn-Solisten Jozsef Molnar aus Lausanne hat er einige Stücke geschrieben.

Startseite | Gründer | Vorstand: | Violinschlüsselträger | Info | Aktuelles | Links | Alpenrosen | Veranstaltungen | 25 Jahr Jubiläum | Mitglied werden! | Sitemap

Free Counter
Kalender - Atomuhr

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü