1998 - Goldener Violinschlüssel

Goldener Violinschlüssel
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1998

Goldener Violinschlüssel 1998  
an Dölf Mettler


Ein Tag, den der Appenzeller Komponist, Sänger,  
Chorleiter, Musiker und Bauernmaler Dölf Mettler  
wohl nicht so schnell vergisst. Am 26. September 1998  
wurde dem Künstler, im Beisein einer grossen  
Festgemeinde, der Goldene Violinschlüssel verliehen.
Als Bürger von Wildhaus und in St. Gallen geboren, war seine Jugend nicht besonders leicht.  
Doch Tatkraft und ein gesunder Kern liessen ihn zu einem erfolgreichen Mann werden. Die Musik,  
die für den jungen Dölf ein grosses Steckenpferd war, förderte er mit grossem Einsatz. Bald führte  
ihn seine Verbundenheit mit Appenzell und Toggenburg auch zum Jodeln hin.  
Seine schöne, sonore Bariton-Jodelstimme erklang bald in Gruppen, an Konzerten und Jodlerfesten.  
Nach kurzer Anlaufzeit wurde er Chordirigent und konnte als solcher ein erfolgreiches Wirken aufweisen,  
besonders mit seinen "Hobby-Sängern" in Appenzell. Dölf Mettler beschäftigt sich mit Bauernmalerei.  
Dieser freie Beruf ermöglicht es, dass er Zeit hat für Kompositionen, die in Wort und Ton seine  
Wahlheimat Appenzell besingen. Es sind Kompositionen mit viel Herzensfrische, und die Echtheit dieser  
Melodien lassen uns so recht die Eigenart und die Einmaligkeit des Alpstein erfahren.
( 22. Mai 1934 ; † 15. Oktober 2015 )
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü