2007 - Goldener Violinschlüssel

Goldener Violinschlüssel
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2007

Goldener Violinschlüssel 2007  
an Alex Eugster


Alex Eugster ist der breiten Öffentlichkeit als Sänger
des legendären Trio Eugsters bekannt. Jetzt wurde er
für sein Lebenswerk als stiller Schaffer im Hintergrund
geehrt. Er war als Sänger, Musiker, Gesangspädagoge,
Nachwuchsförderer, Chorleiter, Komponist, Arrangeur,
Tonmeister und Musikproduzent tätig.
Trotz seines grossen Bekanntheitsgrades weiss die breite Öffentlichkeit nicht, was Alex Eugster seit  
Jahrzehnten - quasi im Hintergrund - für die Schweizer Folkloreszene geleistet hat. Mit der Auszeichnung  
«Goldener Violinschlüssel 2007» wird sein professioneller und uneigennütziger Einsatz für die  
Schweizer Folkloreszene gewürdigt.
Die Auszeichnung fällt zudem in ein für Alex Eugster sehr wichtiges Jahr: Am 17. September 2007 feiert er seinen  
70. Geburtstag. Obwohl der bekannte Musiker bereits im AHV-Alter ist, steht er tagtäglich in seinem Tonstudio  
in Dübendorf und produziert mit jungen und arrivierten Interpreten neue Tonträger, die er auf seinem Label  
«CH-Records» veröffentlicht. Auch als Gesangspädagoge ist er immer noch eine sehr gefragte Person.  
Namhafte Jod-lerinnen und Jodler, Chorsängerinnen und -sänger sowie Nachwuchstalente kommen wöchentlich  
bei Alex Eugster zum privaten Gesangsunterricht.
Nach der Schulausbildung in Dübendorf ZH und einem Welschlandjahr in Bière VD absolvierte Alex Eugster eine
Klavierstimmerlehre mit Weiterbildung zum Klavierbauer. Dank seinem absoluten Musikgehör war er bald ein gefragter
Fachmann. Er baute sich in Dübendorf eine eigene Klavierwerkstatt mit Verkaufsräumen für diverse Instrumente und
Zubehör auf. Dazu kam eine Spezialwerkstatt für neue und einzigartige Tastaturtastenbelegungen.
Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit bildete sich Alex Eugster musikalisch weiter. Er genoss Trompeten-, Klavier-,  
Dirigenten- und Gesangsunterricht
Während der aktiven Konzerttätigkeit des Trio Eugsters (1969-1981) komponierte und arrangierte Alex Eugster
alle Titel des Erfolgsensembles. Für seine Produktionen erhielt er zahlreiche «Goldene Schallplatten». Das Trio
Eugster verkauften damals über 700 000 Schallplatten und rund 1'000'000 Singles. Alex Eugster verstand es,
die Melodien wie «Oh läck du mir am Tschöpli», «De Pantoffelheld», «Ganz de Bappe», «O Walesee»,
«Dä söll emal choo!» usw. den drei Sängern auf den Leib zu schreiben. Das Trio Eugster trat in den damaligen
grossen Schweizer Fernsehsendungen und auf allen kleineren und grösseren Bühnen der Schweiz auf und
unternahm zahlreiche Kreuzfahrten und Amerika-Tourneen.
Als Dirigent leitet Alex Eugster seit 1961 den Gemischten Chor Hegnau und von 1991 bis 2006 den Chorus Crescendo  
Fällanden. Als Gesangspädagoge betreute und förderte er viele Sängerinnen und Sänger der Schweiz.
Weit herum bekannt ist Alex Eugster für seine geduldige und seriöse Arbeit im Tonstudio. Sei es mit Ländlerkönigen
wie Carlo Brunner, mit dem bekannten Keiser Chörli oder mit kleinen Nachwuchstalenten - er findet immer den
richtigen Ton und den passenden Rat, um eine hervorragende Aufnahme zu ermöglichen. Er hat für alle ein offenes
Ohr und hilft weiter, wo immer er kann. Die Volksmusiker und Sänger schätzen seine seriöse und ruhige Arbeit wie
auch seinen Hang zum Perfektionismus. Aktive, die aus dem Tonstudio von Alex Eugster kommen, sind zwar meist
erschöpft, aber rundum glücklich.
In den vergangenen Jahren engagierte sich Alex Eugster vermehrt für die Jungen. Er war als Juryobmann beim
Schweizerischen Jungmusikanten- und beim Schweizerischen Nachwuchsjodler-Wettbewerb tätig und nahm jedes
Jahr alle Titel für die Nachwuchs-CDs «Folklore-Vollträffer» auf.
Alex Eugster ist eine bescheidene Persönlichkeit, die es verdient, für seine grossen Leistungen die höchste Auszeichnung  
dieser Art entgegen nehmen zu dürfen.  
Die letztjährige Preisträgerin Marie-Theres von Gunten durfte den Goldenen Violinschlüssel Alex Eugster anstecken
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü